Kommt zur Zukunftsdemo!

Der Jugendverband REBELL gemeinsam mit kämpferischen Flüchtlingen auf der Zukunftsdemo 2019.

Der Aufruf für die Zukunftsdemo 2022 ist erschienen, ladet ihn hier runter und verbreitet ihn unter euren Freunden, Mitschülerinnen und Mitschülern und Arbeitskollegen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Demo!

Hier der Text des Aufrufs:

Aufruf zur Zukunftsdemo am 4. Juni 2022 in Gelsenkirchen!

Rebellion für den Weltfrieden!

Stoppt das 100 Milliarden Euro Sondervermögen für die Bundeswehr!

Wir verurteilen den brutalen Angriff Russlands auf die Ukraine! Wir sagen aber auch: Dieser Krieg ist ein von beiden Seiten ungerechter Krieg. Mit der NATO/USA/EU und anderen auf der einen und Russland auf der anderen Seite. Das sind bis an die Zähne bewaffnete Machtblöcke! Keiner davon ist bereit nachzugeben. Es besteht akute Weltkriegsgefahr! So eine Situation haben wir Jugendliche und Kinder noch nicht erlebt. Mancher glaubt, „soweit wird es schon nicht kommen“. Die Mächtigen der Welt zettelten bereits zwei verheerende Weltkriege an. Heute haben sie Atomwaffen mit denen sie nicht nur drohen, sondern auch bereit sind, sie einzusetzen. Wie kann ein III. Weltkrieg verhindert werden? Der Aufbau einer starken und breiten Friedensbewegung und der aktive Widerstand ist die wirksamste Waffe im Kampf um den Weltfrieden! Dafür gehen wir auf die Straße.

Für Frieden und Völkerfreundschaft – Hoch die internationale und Flüchtlingssolidarität!

Stoppt den Krieg in der Ukraine – sofort! Wir sind solidarisch mit den betroffenen Frauen, Kindern, Jugendlichen und Arbeitern in der Ukraine und in Russland. Nicht einverstanden sind wir, dass Deutschland schwere Waffen an die ukrainische Regierung liefert. Selenskyj hat die größten Fernsehsender gleichgeschaltet und elf demokratische Parteien verboten. Er ging brutal vor gegen Bergarbeiter, die für höhere Löhne streikten.

Rüstungskonzerne wie Rheinmetall und Kraus-Maffei-Wegmann profitieren von der weltweiten massiven Aufrüstung! Die Bundesregierung will 100 Milliarden Euro Sondervermögen für die Bundeswehr beschließen. Damit ist der Bevölkerung in der Ukraine nicht geholfen! Woher soll das Geld herausgepresst werden, wenn nicht aus der Bevölkerung? Über 13,2 Millionen Menschen, darunter jedes vierte Kind, in Deutschland sind arm. Alles wird teurer – Lebensmittel, Mieten, Heiz- und Spritkosten! Wir sagen: Weg mit dem 100 Milliarden Euro Sondervermögen und der Zwei-Prozent-Quote der NATO für Aufrüstung! Für die Erhöhung der Sozialleistungen und einen Lohnnachschlag um mindestens 10 Prozent!

Die Bundeswehr ist keine Verteidigungs- oder gar „Friedensarmee“. In elf Einsätzen auf drei Kontinenten ist sie aktiv. Jugendoffiziere versuchen an Schulen Nachwuchs mit gefährlichen Illusionen zu ködern. Die Wehrpflicht kann jederzeit wieder in Kraft treten. Wir lehnen den Dienst an der Waffe für die Sicherung machtpolitischer Interessen der Bundesrepublik Deutschlands ab. Die Bundeswehr ist kein Ausweg für die Jugend – Jugendoffiziere raus aus den Schulen!

Fass dir ein Herz und sei dabei! Kommt mit der ganzen Schulklasse oder dem Lehrjahr! Bringt Schilder mit euren Forderungen und Parolen!

Auftaktkundgebung um 11.00 Uhr am Heinrich-König-Platz

Mit dabei: revolutionäre Organisationen, fortschrittliche Flüchtlings- und Migrantenorganisationen, Gewerkschaftsjugendliche, Umweltkämpfer, linke Jugendverbände, Schüler*Innenvertretungen; Frauen- und Mädchenverbände; Antifaschisten und Demokraten.

Um 14 Uhr wird das 20. Internationale Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn eröffnet!