Solikonzert fürs PJT in Berlin

Solikonzert fürs PJT in Berlin

Hallo, am 27.5.17 haben wir ein kleines Soli-Konzert in Berlin gemacht.
Fast 40 Besucher und Besucherinnen spendeten die Fahrtkosten für 3 „Vollverdiener-Fahrkarten. Es musizierten Hüssein mit kurdischen Liedern, Andreas mit einer Arie aus „Les Miserables" und u.a. Todo Cambia zum Mitsingen,

Twin Aguas del Rio - gefühlvoll stellte sie die Verbindung vom Faschismus in Chile, dem spanischen Bürgerkrieg und dem Kampf heute in Rojava her und nicht zuletzt stellte die NümmesBänd u.a. den neuen Straßenfetzer „Stop Trump“ und „Der Wind kennt keine Grenzen“, neu arrangiert vor. Na, und der Höhepunkt war Barney, der zaubernde Junge aus Berlin-Treptow. Er brachte einen Tisch zum Fliegen und zog eine endlose Papierschlange aus seinem Mund. Die Fotos von Andrea Kähler geben die Atmosphäre treffend wieder: https://flic.kr/s/aHsm1vzD5s 

herzliche grüße
eckhard

DruckenE-Mail