Sanidienst

Das Pfingstjugendtreffen fördert die Jugendrebellion gegen den Rechtsruck der Regierung an der ganzen Bandbreite.

Liebe Freunde , Mitveranstalter und Besucher des PJTs

Die medizinische Versorgung, Prophylaxe und Erziehung ist unverzichtbar für den Erfolg des 18.PJT, für den sicheren, gesunden Aufenthalt aller festen Teilnehmer, Besucher und aller Helfer. Bei Notfällen muss Tag und Nacht treffsicher und möglichst kollektiv entschieden werden. Lieber einmal mehr ins Krankenhaus, als einen Fehler riskieren.

 

Der Sanidienst ist als Gemeinschaftsaufgabe Bestandteil der Selbstorganisation des PJT. Diese Aufgabe wird durchgeführt als Teil des selbstlosen und ehrenamtlichen Einsatzes für die Vorbereitung und Durchführung des PJT. RT/TÜ hat dieses Jahr zum zweiten Mal die Verantwortung für den Sanidienst als Gemeinschaftsaufgabe zusammen mit den Ärzten und anderen diesbezüglich erfahrenen Helfern aus NRW übernommen. In der gemeinsamen Organisierung der verschiedenen Kompetenzen werden wir diese Aufgabe meistern.

Das umfasst die gesamte Vorbereitung, Durchführung, Auswertung und den Abbau des Sanidienstes, als auch die Beschaffung des Materials, die Organisierung von Helfern, die Absicherung des Schichtdienstes vor Ort sowie die Finanzierung.

Ein wichtiger Bestandteil ist die breite Mobilisierung von Kollegen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung.

Die Durchführung des Sanidienstes ordnet sich ein in die gesamte Organisations- und

Erziehungsarbeit auf dem PJT zur Einhaltung der Prinzipien und Regeln, z.B. zum Verbot von Drogen, Sauberkeit/Hygiene, Verpflegung/Getränke, Sonnenschutz usw. Beim Pfingstjugendtreffen haben wir im Laufe der Jahre durch die Erfahrungen und einen stabilen Teilnehmerkreis eine bestimmte Vereinheitlichung über die gemeinsamen Regeln,Wachsamkeit und Achtsamkeit erreicht. Mit dem diesjährigen PJT, mit zum Teil neuen, jugendlichen Besuchern können wir diesen Standard noch nicht voraussetzen und müssen der Wachsamkeit und Erziehungsarbeit besondere Aufmerksamkeit schenken.

Die Zeitdauer für den gesamten Sanidienst umfasst Freitag, 2.6. (Aufbau) bis Montag, 5.6.2017 (Abbau). Der Einsatzplan beinhaltet eine 24 Std Verantwortung.

Es müssen einige Besonderheiten beachtet werden:Kinder,die z.T.ohne Eltern nicht optimal auf ihre Gesundheit(Schlaf,Trinken, Essen) achten; open air Veranstaltung mit Zelten,

unwägbare Wetterbedingungen, viele Menschen über mehrere Tage auf engem Raum

(Infektionsausbreitung), Übermüdung, Alkohol.

Verantwortliche vor Ort sind zwei Vertreter aus RT/TÜ (W und R), die ab Freitag Mittag bis Montag Mittag vor Ort sein werden und das Konzept vor Ort flexibel konkretisieren und bei denen die Umsetzung zusammen läuft.

In diesem Sinne möchten wir alle Ärzte, Krankenschwestern, Sanitäter und auch sonstige medizinisch erfahrene Leute bitten , meldet Euch und tragt Euch in unseren Schichtplan ein.

Auch Jugendliche , die mal wissen wollen wie man so was organisiert sind willkommen!!

Wir freuen uns, bis zum PJT

Rita

Meldunge an : r.riefler@web.de oder

Vor Ort am Sanizelt.

DruckenE-Mail