Gemeinsam vom Festplatz in Truckenthal nach Sonneberg – Fahrt zur Zukunftsdemo am Samstag, 8. Juni

Das Gros der Teilnehmer fährt mit den Fahrgemeinschaften / Orten nach Sonneberg, mit denen ihr nach Truckenthal gekommen seid.

150 Teilnehmer können mit der Südthüringen-Bahn von Schalkau aus fahren, die freundlicherweise einen zweiten Triebwagen anhängt.

Dies sollen v.a. die Teilnehmer aus Baden-Württemberg machen, die am Freitag mit 3 großen Bussen kommen, die aber am Samstag nicht zur Verfügung stehen. Desweiteren können ca. 50 Leute mitfahren, die sonst keine Möglichkeit finden.

Das erfordert, dass diese Zugfahrer, vorher mit dem Auto nach Schalkau zum Bahnhof gebracht werden.

Dazu sollen sich die Teilnehmer für die Zugfahrt um 9:45 Uhr an der Straßenkreuzung vor dem Ferienpark einfinden, und werden dann mit PKW oder Kleinbussen zum Bahnhof nach Schalkau gefahren.

Es ist also notwendig, dass PKW oder Kleinbusse der Autofahrer, bevor sie vom Ferienpark zur Demo fahren, zuerst eine Fahrt nach Schalkau zum Bahnhof machen.

Der Zug nach Sonneberg fährt um 10:29 Uhr von Schalkau ab und ist um 11:00 in Sonneberg. Vom Ferienpark zum Bahnhof sind es 4,2 Kilometer mit einer Fahrzeit von ca. 15 Minuten. Einbahnstraßenregelung zum PJT beachten, d.h. ihr müsst über Theuern fahren! Die Fahrkarten müssen im Zug am Automaten gekauft werden. Bei einer 6er Gruppenkarte kostet eine Hin/Rückfahrt 6,20 Euro pro Person.D.h. findet euch in Gruppen zusammen und sammelt das Geld untereinander ein.

Anschließend fahren die PKW/Busse wieder zur Anlage und holen ihre Mitfahrer ab und fahren direkt zum Bahnhof in Sonneberg. Fahrzeit von der Anlage nach Sonneberg cirka 25 Minuten.

Nach Demoende fährt der Zug ab Sonneberg um 13:02 Uhr ab und ist um 13:33 in Schalkau. Auf dem Rückweg bitte drauf achten dass es in Schalkau noch vor dem eigentlichen Bahnhof Schalkau, an dem ihr aussteigen müsst, noch den Haltepunkt Schalkau Mitte gibt.

Die PKW/Kleinbusse fahren ihre Mitfahrer wieder direkt zum Ferienpark und fahren dann nach Schalkau um die Leute wieder abzuholen, die mit dem Zug kommen (in den gleichen Fahrgemeinschaften wie bei der Runterfahrt zum Bahnhof).

Das Ganze wird funktionieren, wenn sich alle Teilnehmer verantwortlich fühlen und sich diszipliniert an die Zeiten und Anweisungen halten.

Glückauf!

Andreas vom Pfingstjugendtreffen-Team

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*