3./4. Juni


Trabrennbahn Gelsenkirchen


Noch

  • 1
  • 2

  PJT-Büro

Tel.: 0157 75282074

Der aktualisierte Flyer und das Plakat sind da!

Beides kann hier bestellt werden: buero@pfingstjugendtreffen.de
Für die Flyer werden 5 Cent pro Stück berechnet.

Für die Plakate kann gern gespendet werden.
Stückzahlen, Name und Lieferadresse bitte nicht vergessen anzugeben.

Download Flyer und Plakat

  • Home

PJT Home

Auf- und Abbau

Liebe Freunde des 18. internationalen Pfingstjugendtreffen,

hier meldet sich das Auf- und Abbau Team Duisburg/Niederrhein.

Der Auf und Abbau wird von uns organisiert, doch er kann nur als Gemeinschaftswerk aller Träger, Unterstützer, Aktivisten und Fans des Pfingstjugendtreffen gelingen. Jede Hand wird gebraucht, sind hier doch täglich bis zu 50 Leute notwendig, um die Aufgaben zu stemmen!

DruckenE-Mail

18. PJT Gemeinschaftsaufgaben

VorläufigeGrundbestandteile des 18. Internationalen Pfingstjugendtreffens/Gemeinschaftsaufgaben:
       
Alle diese Aufgaben werden von örtlichen Koordinierungsgruppen/ beteiligten Organisationen übernommen und eigenverantwortlich vorbereitet – auf Grundlage der Prinzipien des Pfingstjugendtreffens. Genaue Informationen, Hinweise und Anleitung aufgrund der bisherigen Erfahrungen gibt es im Pfingstjugendtreffen-Handbuch (zu bestellen übers Büro).
     
Hier habt ihr einen aktuellen Überblick und wisst, wofür ihr euch noch entscheiden könnt!

Bitte schickt Konzepte zur Durchführung eurer Aufgabe (sofern noch nicht geschehen) an den ZKA (buero@pfingstjugendtreffen.de), damit wir es koordinieren können; spätestens bis 26.5. Danke und viel Erfolg!

DruckenE-Mail

Sanidienst

Das Pfingstjugendtreffen fördert die Jugendrebellion gegen den Rechtsruck der Regierung an der ganzen Bandbreite.

Liebe Freunde , Mitveranstalter und Besucher des PJTs

Die medizinische Versorgung, Prophylaxe und Erziehung ist unverzichtbar für den Erfolg des 18.PJT, für den sicheren, gesunden Aufenthalt aller festen Teilnehmer, Besucher und aller Helfer. Bei Notfällen muss Tag und Nacht treffsicher und möglichst kollektiv entschieden werden. Lieber einmal mehr ins Krankenhaus, als einen Fehler riskieren.

DruckenE-Mail

Weitere Beiträge...

Nuju - Konzert vom 18.05.2013 auf dem 16. internationalen Pfingstjugendtreffen in Gelsenkirchen